Hugo - der trendige Sommercocktail

Spätestens seit letztem Sommer macht sich der Holunder-Drink Hugo drauf und dran, als spritziger Sommercocktail die angesagten Locations vieler Städte zu erobern. Auch heuer ist steht er wieder groß im Trend.


Sommerdrink Hugo

Was verbirgt sich hinter Hugo?


Hugo, von manchen auch nur "Ugo" genannt, ist ein spritziger Cocktail mit Holunderblütensirup als Kernzutat, der vor allem in den Sommermonaten für Erfrischung sorgt und dabei auch als idealer Durstlöscher gilt. Hugo verfügt über einen besonders frischen und fruchtigen Geschmack, der durch die Kombination von Holunderblütensirup mit einer feinen Minznote und prickelndem Prosecco zustande kommt. Hugo ist daher vor allem an heißen Sommertagen genau die richtige Wahl, um sich ein wenig Abkühlung zu verschaffen und die Geschmacksnerven auf eine sommerliche Urlaubsreise zu schicken. Außerdem profitiert man beim Genuss von Hugo auch von den positiven Wirkungen des Holunderblütensirups, was der Gesundheit sehr zugute kommt. Hugo nutzt also die gesunden und wohlschmeckenden Eigenschaften des Holunderblütensirups optimal und macht daraus den idealen Durstlöscher für heiße Sommertage.




Wie wird Hugo zubereitet?


Um Hugo zu trinken, muss man nicht erst die nächstbeste Bar aufsuchen. Man kann diesen Drink auch ganz leicht selber zubereiten. Die Zutaten dafür finden Sie in folgender Liste:

  • 2 cl Holunderblütensirup
  • 1 Schuss Mineralwasser
  • 150ml Prosecco oder Sekt
  • 2-3 Blättchen frische Minze
  • ein paar Eiswürfel
  • 1 Limette


Für die Zubereitung von Hugo wird zunächst die Limette geachtelt. Anschließend gibt man zwei Spalten der geschnittenen Limette zusammen mit einigen Eiswürfeln in ein großes Glas. Die Minzblätter werden kurz am Glasrand gerieben und dazugegeben, bevor zunächst der Holunderblütensirup und anschließend der Prosecco und das Wasser hinzugegoßen wird. Fertig ist Hugo auch schon!


Tipp: Hugo gibt es auch für Kinder


Selbstverständlich braucht man dieses spritzige Sommergetränk auch seinen Kindern nicht vorzuenthalten. Lediglich sollte man hierbei auf die Verwendung von Prosecco oder Sekt verzichten und stattdessen einfach mehr Mineralwasser verwenden. Dadurch wird der Holunder-Drink nicht weniger prickelnd und sorgt auch bei den Kleinen für eine leckere Erfrischung.

Eine weitere Zubereitungsempfehlung mit Schritt-für-Schritt Anleitung ist in folgendem Video zu finden.